Geschichtssalon im Beginenhof

 

Der Geschichtssalon beschäftigt sich mit historischen und aktuellen Themen (Filme, Vorträge, Bücher u.a.) aus den verschiedenen Frauenbewegungen.
Seit 2007 gab es zahlreiche Salons zur Geschichte und zu Geschichten. Der Salon findet regelmäßig in unregelmäßigen Abständen im Gemeinschaftsraum statt.
Er versteht sich als Beitrag zum „Kulturprogramm“ des Hauses für die Bewohnerinnen und die anderen beiden Beginenprojekte.

Er ist offen für interessierte Menschen aller Geschlechter aus dem Kiez und dem Rest von Berlin und Umgebung.

Beispiele einiger Veranstaltungen

Aktuell:

Am Dienstag, 9. Juni 2020 um 19.30 Uhr

geht es in unserem Geschichtssalon um ein
aktuelles Thema:

Care-Ökonomie, eine antikapitalistische Utopie?

Referentinnen Eveline Linke und Ruth Becker

Wirtschaft sei Care – oder sollte es zumindest werden – meinen Theoretiker-innen einer Sorge-zentrierten Wirtschaftsweise, mit der sie Patriarchat und Kapitalismus zu Leibe rücken wollen. Ist Care-Ökonomie ein erstrebenswertes Ideal?

Eveline Linke, Architektin, und Ruth Becker, Ökonomin

Wir bitten um Anmeldung, da die Zahl der Teilnehmenden beschränkt sein wird  (gisela.notz@t-online.de). Wir beachten die dann geltenden Corona-Regeln.

Infos: gisela.notz@t-online.de